"Die Arche" Kinderstiftung Christliches Kinder- und Jugendwerk

Gleich zum Jahresstart, am 13.01.2022 waren wir in der Arche Jenfeld und haben 120 Windelpakete Größe 1 - Newborn als Spende übergeben.
Unser neues Teammitglied Thomas Jenckel ist hierbei erstmals in Erscheinung getreten und hat zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Andreas Klitsch Vorort die Übergabe vorgenommen.
Da uns gerade die gesunde Entwicklung von Babys sehr am Herzen liegt, freuen wir uns auf viele weitere und ähnliche Aktionen in diesem Jahr.

20220113_113528.jpg
20220113_114101.jpg
IMG_7074.jpg
IMG_7075.jpg

BMX Workshop mit Chris Böhm für Kinder der Archen in Hamburg Jenfeld, Billstedt und Harburg

 

Am 10. September war es endlich soweit. Corona hatte uns lange gestoppt, aber nun konnte ENDLICH der Workshop von BMX-Profi und YouTube Star Chris Böhm für die Kinder der Archen in Hamburg stattfinden. Chris ist der bekannteste Bike Künstler im deutschsprachigen Gebiet. Er ist Erfinder der weltweit ersten BMX Therapie und aktueller Guinness Weltrekordhalter. Mit einer Fanbase von 900.000 Follower erreicht er viele Menschen mit seiner Passion.

 

Durch unsere Vermittlung und Kontaktherstellung wurde dieses Event organisiert und durchgeführt von der Initiative „Peter hilft“ der Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH – besser bekannt und sehr beliebt unter dem Namen der Restaurants „Peter Pane“ (https://www.peterpane.de/nachhaltigkeit/peter-hilft/ - bitte verlinken). „Peter hilft“ macht es möglich, dass wir für ein bisschen unbeschwerte Kindheit sorgen können, die jedes Kind ganz einfach verdient hat!

 

Getroffen haben wir uns an einem ganz besonderen Platz in Hamburg. Wir durften auf dem riesigen Areal vor dem Museum für Kunst und Gewerbe unsere Veranstaltung durchführen! Es waren sogar Fans von Chris Böhm nur für ein Autogramm gekommen – logisch, dass „unsere Kinder“ sich an dem Tag einmal ganz besonders fühlten beachtet fühlten.

 

Los ging es mit gemeinsamen Aufwärmübungen. Dann hatte jedes Kind (16 Teilnehmer*innen waren dabei) die Chance, auf den mitgebrachten BMX Rädern mit Unterstützung von Chris Tricks einüben. Danach gab es noch eine Competition, wer die meisten Spins mit dem Rad hinbekommt. Wir haben unglaubliche 189 Spins am Stück gezählt! Großartig!

 

So viel Action macht natürlich hungrig - und die Kinder erwartete ein weiteres Highlight. Ein gemeinsames Abendessen im Peter Pane Restaurant Hamburg Turnhalle! Alle Kinder und Betreuer*innen waren selbstverständlich eingeladen, von dem köstlichen Burger Angebot zu bestellen, was und wieviel so wollten. Wir haben ausschließlich in glückliche Gesichter geschaut. Einige Kinder mochten es nicht zugeben, aber sie waren noch nie in einem Restaurant. Ein tolles Erlebnis.

 

Chris Böhm hat natürlich noch Autogramme gegeben und Erinnerungsfotos gemacht. Wie uns die Arche berichtete haben die Kinder noch Wochen später begeistert von diesem Nachmittag erzählt.

 

Fortsetzung folgt (Übergabe der Chris Böhm Shirts als Erinnerung an diesen Tag).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_7064.jpg
IMG_7062.jpg
IMG_7055.jpg
IMG_7054.jpg

Ab sofort unterstützen wir von Herzen gerne "Die Arche Hamburg" als unser neuestes Kinderprojekt und beginnen punktuell mit der Förderung der Arche Harburg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieder einmal erreichte ein Hilferuf die ARCHE. Diesmal aus Hamburg-Harburg: Im Wohnquartier Phönix-Viertel steigt die Kriminalitätsrate stetig an, das Bezirksamt Harburg bestätigt eine wachsende Drogendealer-Szene, die ortsansässige Schule mit 820 Schülern beklagt, dass 90 ihrer Schüler nicht regelmäßig zum Unterricht kommen.

 

Die Zahlen sprechen für sich: 30,4 Prozent der dort lebenden knapp 5000 Menschen beziehen Sozialhilfe, die Arbeitslosenquote liegt bei 14 Prozent. Die familiäre Begleitung der ca. 600 Kinder und Jugendlichen ist für die Eltern nur unter sehr erschwerten Bedingungen möglich.

 

Im August 2020 ging die ARCHE in Harburg mit drei hauptamtlichen Mitarbeitern an den Start, um den Kindern dort – wie auch schon an den Standorten in Jenfeld und Billstedt – eine feste und verlässliche Anlaufstelle zu bieten. Angepasst an die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen in diesem Stadtteil entstanden Angebote, die der Benachteiligung und der Kinderarmut entgegenwirken.

 

Trotz des Starts während der Pandemie folgten von Anfang an viele Kinder des Viertels der Einladung, in die ARCHE zu kommen. Eine Gruppe Jugendlicher wird von den Mitarbeitern begleitet, um sie bald wieder in den Schulalltag zu integrieren. Nachhilfe- und Hausaufgabenstunden werden von gezielt ausgesuchten Kindern besucht, um entstandene Lücken im Lernstoff zu schließen. Die jeden Mittwoch stattfindenden Kinderfeste sprachen sich schnell im Wohnviertel herum und sind heiß begehrt. Schnell konnten die Mitarbeiter gute Beziehungen zu den Kindern aufbauen, so dass sich bereits viele mit ihren Sorgen und Nöten an ihre ARCHE-Betreuer wenden – eine tragfähige Grundlage für die wertvolle Arbeit der ARCHE-Mitarbeiter ist geschaffen.