top of page
Suche
  • BfK2020

Unsere Partnerschaft mit der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg erlebte am 24.09.23 den Höhepunkt

Aktualisiert: 3. Nov. 2023

Die Hymne „ALL FOR ONE“ wurde im Rahmen des großen Jahreskonzerts der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg, der Herbstserenade, in der Laeiszhalle Hamburg uraufgeführt.


Unser ganz besonderer Dank gilt dem Direktor Prof. Guido Müller!

Als herausragend zu bezeichnen ist es, was er gemeinsam mit seinem Team zum Gelingen dieses einmaligen Abends insgesamt geleistet hat!!

Wunderbar das wir ein Teil davon sein durften.

Brücken für Kinder möchte sich bei dieser Gelegenheit, für die langjährige und herzensverbundene Zusammenarbeit mit der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg, sehr herzlich bedanken.


Hier geht's zum Video der Hymne: https://www.instagram.com/p/Cxlv69Locrf/


Pressemitteilung: Hamburg, den 25.9.2023. Gestern fand in der ausverkauften Hamburger Laeiszhalle bei Standing Ovations die weltweite Uraufführung der Hymne ‚All for One‘ zur Rettung des Planeten statt.

Aufgeführt von über 400 jungen Musikerinnen und Musikern der Hamburger Jugendmusikschule und der Voice Kids Gewinnerin und Sängerin Lisa-Marie Ramm ist die Hymne ein Plädoyer für eine bessere Welt. Die Komposition ist auf allen Streaming Plattformen hier zu hören und ist ein leidenschaftliches Bekenntnis zu den Themen, die junge Menschen heute bewegen: weltweiter Frieden, soziale Gerechtigkeit, Erhalt der Artenvielfalt und Klimaschutz.


Bei der Umsetzung hat die Staatliche Jugendmusikschule Hamburg renommierte Partner wie den World Future Council (WFC) mit seinem Botschafter Frank Otto sowie den gemeinnützigen Verein Brücken für Kinder e.V. an seiner Seite, die dieses außergewöhnliche Projekt mit initiiert und unterstützt haben.


Nach der Uraufführung wurde die Hymne Musikschulen in ganz Deutschland zur Verfügung gestellt. Unter dem Hashtag #allforone2023 werden die Ergebnisse auch in den sozialen Netzwerken präsentiert.

Die Hymne wurde komponiert von dem international bekannten Musiker Prof. Wolf Kerschek und getextet von Ingo Mende. Die Komposition der Hymne geht auf eine Idee des 2022 verstorbenen Hamburger Zukunftsdenkers, World Future Council Mitarbeiter und Initiators politischer Happenings Holger Güssefeld zurück, der sich unermüdlich dafür eingesetzt hat, dass die Stimmen und Ideen der Kinder weltweit gehört werden.


Zur Premiere kamen auch Prof. Dr. Michael Otto, seine Frau Christl, Frank Otto, Luisa Neubauer, Reinhold Beckmann, Alexandra von Rehlingen und Prof. Dr. Prinz, Alexandra Wandel vom World Future Council und Andreas Klitsch von Brücken für Kinder. Prof. Dr. Michael Otto ist Mitgründer und Ehrenratsmitglied des World Future Council sowie Förderer der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg. Frank Otto fungiert ebenfalls als Botschafter des World Future Council und ist Mitinitiator des Projekts.


Prof. Guido Müller, Direktor der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg:

„Als Musikschule setzen wir uns täglich dafür ein, allen Kindern einen Zugang zu musikalischer Bildung zu geben und über das Musizieren Gemeinschaft zu stiften. Die Hymne verleiht den Kindern eine Stimme und trägt überdies mit Hilfe der Musik ihre wichtige Botschaft in die Welt. Mit der Weitergabe der Komposition an Musikschulen in ganz Deutschland sorgen wir außerdem dafür, dass diese Botschaft auch über Hamburgs Grenzen hinaus Gehör findet.“

Alexandra Wandel, Vorstandssprecherin der Stiftung World Future Council:

„Sich für zukünftige Generationen und einen gesunden und nachhaltigen Planeten mit gerechten und friedlichen Gesellschaften einzusetzen, dafür steht der World Future Council seit seiner Gründung. Die Hymne „All for One“ setzt mit großer musikalischer Kraft ein starkes Zeichen für genau diese Anliegen. Sie inspiriert, sich für eine bessere Zukunft einzusetzen.“


Andreas Klitsch, Vorsitzender und Gründer Brücken für Kinder e.V.:

„Hinter dem Verein Brücken für Kinder e.V. steckte immer der Wunsch, dass jedes Kind sich freuen kann auf eine Zukunft voller Chancen. Ein gesunder Planet und soziale Gerechtigkeit sind dafür unabdingbar. Dieses herausragende Projekt langfristig zu begleiten ist uns daher eine Herzensangelegenheit. Und es ist eine große Freude zu sehen, mit welcher Leidenschaft alle Beteiligten – allen voran die jungen Musikerinnen und Musiker – engagiert sind.“


Foto: Claudia Höhne

Foto: Claudia Höhne

Foto: Claudia Höhne

Foto: Claudia Höhne

Foto: Wolfgang Schinkel






284 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page