Suche
  • BfK2020

3. Gedenkveranstaltung für Yagmur im Hamburger Rathaus

Aktualisiert: März 10

Unter dem Motto „Kinderschutz und Kinderrechte weiter stärken“ fand die 3. Gedenkveranstaltung für Yagmur statt. Die Yagmur Gedächtnisstiftung lud gemeinsam mit den Bürgerschaftsfraktionen von SPD, CDU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen alle Interessierten ab 19 Uhr in den Kaisersaal des Hamburger Rathauses ein. Bereits ab 17.30Uhr konnten Besucher mit Kooperationspartnern der Yagmur Gedächtnisstiftung an Infoständen zum Thema Kinderschutz ins Gespräch kommen.


Zu Beginn der Gedenkveranstaltung sprach Senatorin Dr. Melanie Leonhard, Präses der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, das Grußwort. Anschließend diskutierten Gäste auf dem Podium zum Thema „Wie können wir Kinder nach einer Kindeswohlgefährdung besser schützen?“. Moderiert wurde die Runde von Heinzjürgen Ertmer, ehemaliger Sozialarbeiter und Jugendamtsleiter aus Herten.


Bereits zum zweiten Mal wurde in diesem Jahr der Yagmur Erinnerungspreis „Zivilcourage im Kinderschutz“ vergeben. Helge Adolphsen, früherer Hauptpastor von St. Michaelis Hamburg und Vorsitzender der Stiftungs-Jury, hielt die Laudatio auf den diesjährigen Preisträger Augenblicke e.V! Die Jury zeichnete aus allen eingegangenen Bewerbungen eine Person oder Institution aus, die sich mutig für den Kinderschutz einsetzt. Im vergangenen Jahr wurde der Arbeitskreis Dulsberg mit seiner Plakatkampagne „Wir vom Dulsberg sagen NEIN“ geehrt. Der Yagmur Erinnerungspreis ist mit 2000 Euro dotiert und wird seit 2016 im Rahmen der jährlichen Gedenkveranstaltung für Yagmur am 18. Dezember vergeben.


Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://yagmur-stiftung.hamburg/



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen